Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

https://myblog.de/schnu-nimmt-ab

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ich will...

Ich versuche mich heute ein bisschen weniger wirr auszudrücken und mich auf ein Thema zu beschränken: meinen Willen und meine Motivation. Warum sollte es diesmal anders sein? Ich nehme nicht zum ersten Mal ab, aber bisher hatte ich früher oder später immer wieder alles drauf - meist sogar mehr. Ich habe Diätshakes getrunken, Abends auf Kohlehydrate verzichtet und anderes versucht, aber nie habe ich es geschafft nachhaltig schlanker zu bleiben. Das mag zum einen am Jojo-Effekt liegen, aber hauptsächlich ist das meinem Kopf zuzuschreiben. Ich war nie bereit wirklich ehrlich zu sein. Ehrlich zu mir und ehrlich zu anderen. Warum es diesmal anders ist? Weil ich es will! Weil ich durch mein Gewicht eingeschränkt bin. Weil ich zunehmend weniger als das wahrgenommen werden, was ich bin (ein wirklich sport- und bewegungsbegeisterter, ehrgeiziger Mensch). Wenn ich jemandem erzähle, dass ich Volleyball spiele, werde ich manchmal belächelt. Bis mich dann jemand spielen sieht - ich bin nämlich wirklich gut . Noch. Wenn ich so weiter mache, werde ich nicht mehr spielen können oder schlecht spielen. Warum es diesmal anders ist? Weil meine Zukunft daran hängt. Ich habe die Möglichkeit in meinem Job verbeamtet zu werden, aber nur, wenn ich abnehme. Außerdem habe ich Moment Blutwerte, die mein Herzinfarktrisiko stark erhöhen. Ich will Leben, und zwar noch lange! Warum es diesmal anders ist? Weil ich mir meiner Vorbildfunktion bewusst bin. Ich habe ein Patenkind, welches wirklich sportliche Eltern hat. Es ist das Kind meiner besten Freundin und ich habe große Angst, ihr kein gutes Vorbild zu sein. Es ist nicht okay, so dick zu sein. Wenn ich weiter so dick bleibe (oder gar zunehme), werde ich nie unbeschwert mit der Kleinen spielen können. Warum es diesmal anders ist? Ich habe diesen Punkt schon erwähnt, aber es nicht okay so dick zu sein wie ich und das habe ich mir endlich eingestanden. Ich liebe meine Freunde und Familie dafür, dass sie mir immer das Gefühl gegeben haben, dass ich gut so bin, wie ich bin. Und bezogen auf mich als Mensch möchte ich dieses Gefühl auch wirklich nicht missen. Aber ich muss aufhören es okay zu finden, dass ich massiv übergewichtig bin! Diesen Zustand zu akzeptieren, macht mich träge und unehrlich. Warum es diesmal anders ist? Weil beginnen werde ehrlicher zu sein. Ehrlicher zu mir und anderen. Ich werde hoffentlich bald den Mut aufbringen, jemandem von diesem Blog zu erzählen. Ich werde um Hilfe bitten, wenn ich welche brauche - auch wenn es mir extrem schwer fällt. Es gibt sicher noch viele andere Gründe für mich, warum es diesmal anders ist. Wichtig ist es, diese Gründe zu kennen und zu formulieren - egal ob im Kopf, auf Papier, oder digital. Denn es wird immer wieder der Punkt kommen, an dem die Abnahme ein Kampf wird...und dann möchte ich wissen, welche Gründe ich habe, es trotzdem durchzuziehen.
19.11.16 21:24
 
Letzte Einträge: Ich habe einen Entschluss gefasst....bei 145 Kilo, Es läuft...aber wie eigentlich?


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung